Sie sind hier: Startseite > Wir über uns > Rezeptideen

Rezeptideen

Pfälzer Sommersuppe

Je zur Hälfte werden geschälte Kartoffeln sowie geschälte und entkernte Tomaten mit einer gehackten Zwiebel, einer Stange Lauch, Petersilienstengel und allen Kräutern des Jahres in Fleischbrühe gar gekocht.
Ein Lorbeerblatt, eine Nelke, etwas Muskat und Majoran dazugeben.
Nach dem Garen kräftig durch das Sieb passieren und mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken. 2 - 4 Eigelb in süßem Rahm verquirlen und darunter rühren. Einmal kurz aufkochen lassen.
Mit viel gerösteten Weissbrotwürfeln servieren.

Rhabarber - Tarte

Teig:
200g Mehl, 1 Eßl Zucker, Salz, 100g Butter, 1 Ei

Belag:
750g Rhabarber, 50g Zucker, 125g Marzipanrohmasse, 100g Puderzucker, 1/2 Eßl. Zitronensaft, Fett für die Form, 3 Eßl. Pistazien

Für den Teig Mehl, Zucker, Salz, weiches Fett und Ei in einer Schüssel verkneten. Den Teig mindestens 30.Min. kalt stellen.Inzwischen Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker vermischen. Marzipan mit Puderzucker und Zitronensaft verkneten und ausrollen. Boden und Rand in einer gefetteten Pie -oder Springform mit dem Mürbeteig auslegen. Marzipan auf den Teilboden legen. Rhabarber darüber geben. Im Backofen bei 200° etwa 40 Min. backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Pistazien bestreuen.

Wurzelgemüse in Joghurtsauce

400g Schwarzwurzeln
400g Petersilienwurzeln
1 kleine Zwiebel
100g Butter
Salz, Pfeffer, 1 Pr. gem Kreuzkümmel
400g Joghurt
100ml Sahne
1 Eß geh. Petersilie
Schwarzwurzeln und Petersilienwurzeln waschen , schälen und klein schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin anschwitzen.
Gemüse zugeben kurz andünsten, 0,4l Wasser zugießen und ca. 10- 15 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Joghurt mit Sahne verrühren und zum Gemüse geben. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Pikantes Dressing

1 EL Öl
1 EL Essig
1 Becher Joghurt
2 EL Sauerrahm
1 TL süßer Senf
1 TL Meerrettich
etwas Salz und Pfeffer

Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben, gut verrühren. Das Dressing passt gut zu Blattsalaten.

 

Möhrenpfanne mit Petersilie

250g kleine Zwiebeln
450g Möhren
3 EL Öl
1/8l Wein
450g Champignons
1 Prise gem. Koriander
1 TL geh. Thymian
1 Prise Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 EL Sahne
2 EL geh. Petersilie

Zwiebeln schälen und halbieren. Die Möhren putzen und in kleine Scheiben schneiden. Zwiebeln in Öl andünsten, Möhren zugeben, mit Wein ablöschen und 10 Minuten dünsten. Champignons im ganzen zugeben, fünf Minuten mit dünsten. Koriander, Thymian,Salz und Pfeffer zugegen, umrühren.Dann Sahne einrühren. Petersilie darüber streuen und servieren. Dazu passt Reis oder Kartoffelpüree.

Schnelle Lauch-Nuss-Soße

600g Lauch
80g geh. Walnüsse
1 EL Rapsöl
200g Frischkäse 40% Fett i.Tr.
400ml Gemüsebrühe

Lauch putzen, der Länge nach einschneiden, gründlich waschen und in feine Streifen schneiden. Mit den gehackten Walnüssen im Öl andünsten, aber nicht braun werden lassen. Frischkäse zugeben, verrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen, und mit Salz und Pfeffer würzen.
Schmeckt zu Kartoffelbrei und Nudeln.

Linsen- Kürbis- Suppe

1 Zwiebel, gehackt
2 EL Öl
150g rote Linsen
2 EL mittelscharfes Curry
500g Kürbisfleisch, gewürfelt
800ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
Salz
1 Stück Ingwer, gerieben
2 EL Petersilie, gehackt
Sahne

Zwiebel in Öl anbraten. Linsen, Curry und Kürbis mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kürbis weich kochen. Etwas Kokosmilch angießen. Kurz köcheln. Suppe pürieren. Mit Salz und Ingwer abschmecken. Restliche Kokosmilch zugießen und erhitzen. Die Suppe anrichten. Mit Petersilie und Sahne garnieren.

Kräuterfilet in Folie

800g Schweinefilet,
Salz,
schwarzer Pfeffer,
Knoblauchpulver,
Kräutersenf,
1 Bund Schnittlauch,
1 Bund Petersilie,
1 Kästchen Kresse,
1 Bund Dill,
2 Zwiebeln, Alufolie,
Öl,
Butterflöckchen

Das gehäutete, vom Fett befreite Filet mit Salz, Pfeffer, und Knoblauchpulver bestreuen, mit dem Kräutersenf bestreichen und auf ein großes Stück eingeölte Alufolie legen. Die Kräuter fein hacken und miteinander vermengen, die kleingeschnittene Zwiebel untermischen und das Filet damit bedecken.
Einige Butterflöckchen darauf verteilen. Die Folie locker um das Fleisch schlagen und verschließen. Das Filet 30 Minuten im 220° heißem Ofen garen. Währen der letzten 10 Minuten die Folie öffnen. Dazu Reis und grünen Salat servieren.

Radieschen-Wurstsalat

1 Bund Radieschen
Emmentaler und Mortadella
100g Emmentaler
150g Mortadella
2 Gewürzgurken
1 Bund Schnittlauch
2 EL Essig
100ml Gewürzgurkenflüssigkeit
4 EL ÖL
Salz, Pfeffer, Zucker

Radieschen waschen, putzen und in Stifte schneiden. Emmentaler und Mortadella in feine Streifen schneiden. Gewürzgurke fein würfeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Zutaten für die Sosse verrühren mit dem Salat vermengen. Im Kühlschrank 1 Stunde ziehen lassen.

Überbackener Gemüseauflauf

1 kleiner Blumenkohl
1 Zwiebel
1 Eßl. Öl
1 Paket gefrorener Spinat (600g)
Salz, Pfeffer, Zucker

1/8 l Blumenkohlwasser
1 Beutel helle Sosse
3 Eßl. geriebener Gouda

Blumenkohl putzen und zerlegen, in kochendem Salzwasser gar kochen und abtropfen lassen. Zwiebelwürfel in heißem Öl glasig dünsten, Spinat u. 4 Eßl. Wasser zufügen, mit Salz, Pfeffer u. Zucker abschmecken, Blumenkohl dazugeben. Aus Blumenkohlwasser, Soßenpulver u. Käse eine Soße bereiten. Das Gemüse in eine gefettete Auflaufform geben mit der Soße übergießen u. im vorgeheiztem Backofen ( 250°) goldbraun backen.

Roquefort - Schnitzel

4 dicke Schnitzel (beim Kauf vom Metzger jeweils eine Tasche einschneiden lassen),
80 g Roquefort
1 Eßl Preiselbeeren
Salz, Pfeffer
3 Eßl Mehl
1 Ei
4 Eßl Semmelbrösel
Bratfett

Den Roquefort mit der Gabel zerdrücken, mit den Preiselbeeren vermischen und in die Schnitzel füllen. Die Taschen mit Zahnstochern zustecken. Das Fleisch würzen und nacheinander in Mehl, verquirlten Ei und Semmelbrösel wenden. Reichlich Fett in einer großen Pfanne erhitzen, die gefüllten Schnitzel bei mittler Hitze pro Seite 10 Minuten braten.

Schnelle Quartorte

1 Bisquitboden
250g Quark 20%
2 Becher Sahne
2 Sahnesteif
100g Zucker
Zitronenschale
Früchte
1/2 Tortenguß

Tortenring um den Bisquitboden legen. Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Zitrone steif schlagen, den Quark unterheben und einfüllen. Kalt stellen.
Dann mit weichen Früchten zB: Erdbeeren, Brombeeren, Mandarinen oder Weintrauben belegen. Mit dem Tortenguß dünn bepinseln. Bis zum Verzehr gut kühlen.

Griechische Hirtentaschen

700g Tielkühlblätterteig

Füllung:
200g Schafskäse oder Feta
150g Quark
1 Ei
1 Handvoll gehackte Petersilie zum Bestreichen
2 Eier
1 Prise Salz

Blätterteig auftauen lassen, die Scheiben ausrollen und insgesamt 18 Quadrate 10x10 cm zuschneiden. Den Käse zerkrümeln. Ei, Petersilie und Quark gut untermischen. Den zerkrümelten Käse zufügen. Backofen auf 180° C vorheizen. Die Käsemasse mit einem Löffel auf die Quadrate verteilen. Ein Ei und ein Eigelb mit einer Prise salz verquirlen. Die Ränder der Quadrate mit dem restlichen Eiweiß bepinseln. Die Teilstücke zu einem Dreieck falten und die Ränder fest andrücken.Die Oberfläche mit der verquirlten Eimasse bestreichen.Alle ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Etwa 30 Minuten goldgelb knusprig backen. Warm oder kalt servieren.

Pastinaken mit Sahnehaube

Die Pastinake

Pastinak (Pastinaca sativa), Illustration: Wikipedia

700g Pastinaken
Salz
Pfeffer
1/4 l Sahne
2 Eier
Muskat
Paprika
150g geriebenen Käse

Pastinaken waschen, in leichtem gesalzenem Wasser garen. Pastinaken schälen. Der Länge nach in 5cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer leicht würzen. In eine gefettete Auflaufform setzen. Sahne steif schlagen, Eier unterziehen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Paprika abschmecken, geriebenen Käse unterheben. Die Masse auf den Pastinaken verteilen und im Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten überbacken. Dazu schmecken Reis und Endiviensalat.

 

Herbes Salat-Dressing

1 Becher Joghurt
1/2 Becher Sahne
1/2 Zitrone
1 EL Orangenmarmelade
Worcester-Sosse
etwas Salz, Pfeffer, Curry

Joghurt, Sahne, Orangenmarmelade und den Saft der halben Zitrone mit den Gewürzen verrühren. Zum Schluss mit der Worcester-Sosse abschmecken.

Die Sosse passt hervorragend zu:
Rohkost-Salaten, Geflügelsalat, Eiersalat und Chicoréesalat

Gegrillte Lachsfilets auf roten Linsen

Atlantischer Lachs (Profil, Grafik)

800g Lauch
2 El Rapsöl
200g rote Linsen
400ml Gemüsebrühe
1El Balsamicoessig
Salz
3 El frischer Estragon oder Petersilie
4 Lachsfilets a 150g

Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
Den Lauch andünsten, die Linsen dazugeben, mit Brühe aufgießen und 5 - 8 Minuten kochen, die Linsen sollen weich sein, aber nicht zerfallen.
Das Gemüse würzen mit Essig, Salz und Kräutern.
Die Lachsfilets 4 - 5 Minuten auf jeder Seite grillen, salzen und auf dem Gemüse anrichten.
Dazu schmecken gut Salzkartoffeln oder Bandnudeln.

 

Lauch- Walnussgemüse mit Zitronensoße

600g Lauch,
2 EL Olivenöl,
Salz,
Pfeffer,
1 Zitrone,
1/2 Bund Petersilie,
50g Walnusskerne,
100g Frischkäse

1. Lauch putzen und waschen. Längs 0,5 cm breite Streifen schneiden und diese quer in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. Olivenöl erhitzen, Lauch zugeben, rundum anschwitzen und salzen, eine Tasse Wasser zugeben und zugedeckt 4-6 Minuten dünsten. Etwas Zitronenschale abreiben, Zitrone auspressen, Petersilie und Walnüsse hacken.

2. Frischkäse, 2-3 EL Zitronensaft, Zitronenschale, Pfeffer und Petersilie unter den auch rühren. Eventuell etwas Wasser zugießen, sodass eine sämige Sosse entsteht. Gemüse abschmecken. Mit Walnüssen und Petersilie bestreuen.

Rote Linsensuppe mit Joghurt

Bildquelle:

Wikipedia

250g rote Linsen
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 mittelgroße,mehlige Kartoffeln
1/2 TL getr. Oregano
1 Liter Gemüsebrühe
250g Naturjoghurt
1 EL. Mehl
Salz, Pfeffer
200g passierte Tomaten

Das Suppengemüse, die Zwiebel, die Kartoffeln und die Knoblauchzehe putzen und würfeln.
Das Gemüse in einem Topf mit heißem Öl andünsten. Die Linsen dazugeben und ebenfalls kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe und passierten Tomaten aufgießen, die Kartoffeln dazugeben. Kochen, bis die Linsen mehr oder weniger zerfallen und die Kartoffeln gar sind.
Oregano zugeben. Joghurt mit dem Mehl verrühren und unter die Suppe mischen. Nicht mehr kochen, aber dafür einige Minuten gar ziehen lassen. Dazu Fladenbrot reichen.

 

Rohe Tomatencreme

passt zu Gemüse, Eiern, Fleisch und Fisch als Dipsauce

350g Fleischtomaten
150g Creme Fraiche
125g Doppelrahmfrischkäse
1/2 gewürfelte Zwiebel
Saft von einer Zitrone
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie gehackt
1 Eßl. Zitronenmelisse
Die Tomaten überbrühen und häuten, die Samen entfernen, pürieren oder fein hacken. Alle übrigen Zutaten mit dem elektrischem Handrührgerät unter die Tomaten rühren. Abschmecken und kalt stellen.

Schokoladentorte mit Kirschen

Mürbeteig:
150 g Mehl, 75 g Butter, 1 Eßl. Zucker, 2 Eigelb, 1 Eßl. Rum

Rührteig:
100 g Butter, 70 g Zucker, 3 Eier, 200 g gemahlene Haselnüsse, 60 g Mehl, 1 1/2 Teel. Backpulver, 80 g geraspelte Zartbitterschokolade, 350 g abgetropfte Sauerkirschen

Glasur:
100 g Zartbitterschokolade, 80 g Butter, 2 Eigelb, 40 g Schokoladenpulver

Für den Mürbeteig alle Zutaten verkneten, 30 Minuten kalt stellen. Anschließend auf etwas Mehl ausrollen. In eine gefettete Springform (26 cm) legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Backofen auf 200° vorheizen.
Aus den Zutaten einen Rührkuchenteig herstellen. Die Hälfte der Masse auf den ungebackenen Mürbeteigboden streichen. Die Kirschen darauf verteilen und den restlichen Teig darübergeben.Bei 200° etwa 45 Minuten backen.

Für die Glasur die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Butter mit dem Eigelb und dem Schokoladenpulver cremig schlagen. Die flüssige Schokolade gut unterrühren. Den ausgekühlten Kuchen damit bestreichen.
Kalt stellen, bis die Creme fest ist.

Rostige Ritter

Zutaten:
6 -8 Brötchen vom Vortag
ca. 3/8l Milch
1 -2 Eier,
1 Eßl. Zucker,
1 Prise Salz
Vanillezucker,
Zimt
Semmelbrösel,
Fett zum Backen

Zubereitung:
Brötchen abreiben und halbieren. Milch, Eier, Zucker u. Salz verquirlen und über die Brötchen gießen. Ab und zu wenden, damit sie gut durchziehen. Dann auf einem Sieb abtropfen lassen, in Semmelbrösel wenden und in viel Fett von beiden Seiten langsam backen.
Mit Vanillezucker und Zimt bestreuen. Dazu passt Vanillesosse oder Weinschaumsosse.

Schweinekoteletts in Kaffee-Cassis-Sauce

Zutaten ( 4 Personen)
• 4 Schweinekoteletts mit Knochen etwa 4 cm dick,
• Salz und frischgemahlener schwarzer Pfeffer
• 2 EL Schmalz
• 1 Schallote frischgehackt
• 1 großer Zweig frischen Thymian
• 250 ml aufgebrühten Kaffee
• 250 ml Hühnerbrühe
• 1 gehäufter EL schwarze Johannisbeerkonfitüre
Zubereitung
Die Schweinekoteletts 20 min vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer ausreichend großen Pfanne das Schmalz bei mittlerer Hitze erwärmen.
Wenn das Fett heiß ist, die Koteletts hineinlegen und von beiden Seiten jeweils 2 Minuten anbräunen.
Die Koteletts auf einen Teller legen, die Hitze reduzieren und die Schalotten und den Thymian in die Pfanne geben. Unter Rühren anschwitzen bis die Schalotten beginnen Farbe anzunehmen. Den Kaffee und die Hühnerbrühe dazugeben und zum Kochen bringen, dabei rühren und den Bratensaft lösen. Die Sauce auf die Hälfte einkochen.
Die Koteletts wieder in die Pfanne legen und die Hitze soweit reduzieren, dass die Sauce nur leise köchelt. Die Koteletts 5 min garen, dabei von Zeit zu Zeit mit Sauce begießen. Die Koteletts wenden und weitere 5 Minuten garen, dann auf eine Platte legen und lose mit Aluminiumfolie abgedeckt warm halten. Den Thymian aus der Pfanne entfernen und die Konfitüre hinzugeben. Die Sauce unter Rühren einkochen bis sie sirupartig ist.
Die Koteletts mit dem eventuell gebildeten Fleischsaft wieder in die Pfanne zurücklegen und in der Sauce wenden. Die Sauce abschmecken - nicht vergessen sie sollte angenehm bitter schmecken - und die Koteletts servieren, die Sauce darüberlöffeln.
Variante
Die Sauce mit Reh- oder Wildschweinkotellets ausprobieren und den Thymian durch Rosmarin ersetzen.

Ein weiteres Brotrezept

Vollkornbrot mit Roggenschrot

750g Vollkornmehl (500g Roggenschrot und 250g Weizenmehl)
3 gehäufte EL Trocken-Sauerteig
1 Päckchen Trockenhefe
2 TL Salz
500ml lauwarmes Wasser

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Lauwarmes Wasser dazugeben und einige Minuten kneten. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort etwa 20 - 30 Minuten gehen lassen.Teig nochmals durchkneten und daraus 1 oder 2 Brotlaibe formen. Die Laibe nochmals zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen und inzwischen den Ofen vorheizen. Das Brot / Brote bei 200 Grad etwa eine Stunde backen.

Gelingt immer!!!

Korbbrot

Zutaten:
550g Vollkornroggenmehl
200g Vollkornweizenmehl
100g Sauerteig
300ml Wasser
200ml Buttermilch
2 Tl Salz
je nach Geschmack Brotgewürz
Mehl zum Teig kneten

Zubereitung:
1. Das Mehl, den Sauerteig, das Wasser und die Buttermilch in eine Schüssel geben.
2. Alle Zutaten unter Beigabe der Hefe und der Gewürze gut 10 Min durchkneten.
3. Den vorbereiteten Teig an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.
4. Anschließend den Teig noch einmal zusammenkneten und zu einem runden Brot formen.
5. Der geformte Teig wird mit dem Schluss nach unten auf das Backblech gelegt, sodass sich die Brotrundung oben befindet.
6. Den geformten Teig in zwei Stufen, im vorgeheizten Backofen backen: 1. Stufe: bei 250° C Hitze 15 Min. backen, danach Temperatur auf 180° C zurückdrehen, 2. Stufe: bei 180°C Hitze, 50 Min backen.
7. Danach den Ofen ausschalten, Brot aber im Ofen stehen lassen und in der Nachwärme noch einmal 10-15 Min backen.

Gegrilltes Lachsfilet auf roten Linsen

800 g Lauch
2 EL Rapsöl
200 g rote Linsen
400 ml Gemüsebrühe
1 EL Balsamicoessig
Salz
3 EL Estragon oder Petersilie
4 Lachsfilet

Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
Den Lauch andünsten, die Linsen dazugeben, mit Brühe aufgießen und 5 - 8 Minuten kochen. Die Linsen sollen weich sein, aber nicht zerfallen.
Das Gemüse würzen mit Essig, Salz und Kräutern.
Die Lachsfilets 4 - 5 Minuten von jeder Seite grillen und auf dem Gemüse anrichten.
Dazu schmecken sehr gut Salzkartoffeln oder Bandnudeln

Hähnchenkeulen - raffiniert gefüllt

4 Hähnchenkeulen
4 Sardellenfilet
4 Lauchzwiebeln
1 Eßl. Butter
2 Eßl. gemahlene Mandeln
Öl

Die Haut der Hähnchenkeulen von der Schnittfläche her behutsam anheben, aber nicht ganz abtrennen. Sardellen zerdrücken, Lauchzwiebeln klein hacken und beides mit Butter und Mandeln gut verrühren. Das entstandene Mus vorsichtig unter die Haut streichen.
Falls notwendig, sollten die Öffnungen zugesteckt werden.
Die ganze Keule mit Kräutersalz und Pfeffer einreiben und mit Öl bestreichen.
Die Keulen sollten bei nicht zu starker Hitze unter regelmäßigem Wenden 15 - 20 Minuten gegrillt werden.

Lauch-Walnussgemüse mit Zitronensoße

600g Lauch,
2 El Olivenöl,
Salz,
Pfeffer,
1 Zitrone,
1/2 Bund Petersilie,
50g Walnüsse,
100g Frischkäse

1.
Lauch putzen und waschen. Längs 0,5cm breite Streifen schneiden und diese quer in etwa 4cm Stücke schneiden. Olivenöl erhitzen, Lauch zugeben, rundum anschwitzen und salzen, eine halbe Tasse Wasser zugeben und
zugedeckt 4-6 Minuten andünsten. Etwas Zitronenschale abreiben, Zitrone auspressen. Petersilie und Walnüsse hacken.
2.
Frischkäse, 2-3 El Zitronensaft, Zitronenschale, Pfeffer und Petersilie unter den Lauch rühren. Evtl. etwas Wasser zugießen, sodass ein sämige Soße entsteht. Gemüse abschmecken. Mit Walnüssen und Petersilie bestreuen.

Ananas - Paprika - Curry in Kokosmilch

Curry

Bildquelle: Wikipedia

1/2 Zwiebel, klein geschnitten
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
1 El Öl
4 rote Paprika, geputzt u. in Streifen geschnitten
600 ml Kokosmilch
Salz
2 -3 El Curry
1/4 Teel gem Nelken
1/4 Teel. Koriander
1 Topf Basilikum
250 g frische Ananas
2 El Orangensaft
50 g Cashewkerne

1. Zwiebel und Knoblauch in Öl andünsten, in Streifen geschnittene Paprika zufügen.
2. Mit Kokosmilch ablöschen,10 Minuten köcheln lassen,mit Salz und Gewürzen abschmecken.
3. Die Hälfte des Basilikums in Streifen schneiden und mit klein geschnittener Ananas zugeben,weitere 5 Minuten köcheln lassen.
4. Das Curry mit Orangensaft abschmecken, mit gerösteten Cashewkernen und der zweiten Hälfte grob gezupften Basilikumblätter bestreuen.

 

Kalorienarme Mayonaise

Diese Variante kann genauso wie übliche klassische Mayonnaise verwendet werden. Wer mag, verfeinert sie vor dem Servieren mit frischen Kräutern.

Zutaten für 4 Personen

- 150g Frischkäse, Fettgehalt nach Geschmack
- 1 Eigelb
- 1 TL scharfer Dijon-Senf
- 1 TL Weißweinessig oder Zitronensaft
- Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Eierlikör-Streuselkuchen

Großzügig mit dem Likör gewürzt -also nur etwas für Erwachsene

Für 24 Stücke:

• 550 g Butter/Margarine
• 580 g Mehl
• 20 g Kakaopulver
• 450 g Zucker
• Salz
• 1 Pk.Vanillezucker
• 4 Eier (Kl. M)
• 500 g Magerquark
• 1 Tl abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
• 3 El Orangensaft
• 300 ml Eierlikör
• 60 g Vanille-Puddingpulver

Zubereitung: 1 Stunde (plus Kühlzeit)
350 g Fett zerlassen. Mit dem Mehl, Kakao, 300 g Zucker und1 Prise Salz mit den Händen zu Streuseln verkneten.2/3 der Streusel als Boden auf ein gefettetes tiefes Blech (ca. 40x31 cm) drücken.
Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad auf der 2. Schiene von unten 10 Min. vorbacken (Gas 1-3, Umluft 170 Grad).
Inzwischen 100 g weiches Fett, 150g Zucker und Vanillezucker mind. 6 Min. sehr cremig rühren. Die Eier nacheinander gut unterrühren. Quark, Orangenschale, Orangensaft, 250 ml Eierlikör und Puddingpulver unterrühren.
Masse auf den vorgebackenen Boden streichen. Mit übrigen Streuseln bestreuen. Weitere 35 Min. (Umluft 30 Min.) backen. Abkühlen lassen und mit 50 ml Eierlikör beträufeln.

Stangenbrot

Zutaten:
500 g Weizenmehl (Typ 550)
300 ml Wasser
50 ml Öl
1 W. Hefe
1 1/2 TL Salz
Sesam
Fett

Zubereitung:
Das Mehl in eine Rührschüssel geben.
Eine kleine Mehlmulde bilden und 100 ml Wasser mit der zerbröckelten Hefe in die Mulde geben.
Vorteig ca. 15 Min. gehen lassen.
Alle restlichen Zutaten, bis auf den Sesam, dazugeben und zu einem Brotteig verkneten.
Aus diesem Brotteig Baguettes formen.
Die Baguettes auf ein gefettetes Backblech legen, mit Wasser abstreichen und mit Sesam bestreuen.
Danach die Baguettes in den vorgeheizten Ofen (200 °C) schieben und backen.
Backzeit: 15 Min. - Hitze: 250 °C.

Rosmarinhuhn aus dem Ofen

für 4 Personen:

800 g kleine festkochende Kartoffeln
1 Knoblauchknolle
Salz, Pfeffer
20 g Butter
2 gehäufte Tl getr.Rosmarin
1 Huhn (1,4 kg)
200 ml Geflügelbrühe (heiß)
1 Biozitrone
6 Lorbeerblätter

Kartoffeln gründlich waschen und halbieren. Knoblauchknolle sechsteln. Beides in einen verschließbaren Bräter geben, salzen und pfeffern. Butter zerlassen, Rosmarin unterrühren. Huhn innen und außen waschen,
trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Huhn außen mit Rosmarinbutter bestreichen und mit der Brust nach oben auf die Kartoffeln setzen. Brühe zugießen und den Bräter verschließen.
Im vorgeheizten Ofen bei 160° Grad ( Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert ) 75 Min. garen. Zitrone achteln. Mit den Lorbeerblättern unter die Kartoffeln mischen. Offen weitere 45 Min. braten.

Dazu passt Salat.

Schneller Kaffeekuchen

Zutaten:
300g Mehl
250g Zucker
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
150g Haselnüsse gem.
150g Schokolade gem.
150g Butter.
1 Eßl. Rum
¼ Liter kalter Kaffee

Die Zutaten alle in eine Schüssel geben und gut verrühren. In eine gefettete Kranzform geben.

Backzeit:
ca.45 Minuten bei 180°

Mit Puderzucker bestäuben.

 

Risotto mit vier Sorten Käse

für 4 Personen

50 g Butter
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
350 g Arborior - Reis
1,2l klare Fleisch- oder Gemüsebrühe
50 g Taleggio, gewürfelt
50 g Fontina, gewürfelt
50 g Gorgonzola, gewürfelt
50 g geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

Die Hälfte der Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Dann den Reis einrühren und 5 Minuten später nach und nach die kochende Brühe einrühren, wobei der Reis die Flüssigkeit erst vollständig aufgenommen haben muss, bevor erneut Brühe zugegossen wird. 15 bis 20 Minuten so fortfahren, bis der Reis gar ist. Jetzt den Käse und die restliche Butter untermischen. Danach mit schwarzen Pfeffer bestreuen. Sofort servieren, solange der Käse noch weich und cremig ist.

 
Zucchinisalat süß - sauer
Zutaten für 4 Portionen:
 

6

Zucchini

2

Paprikaschote(n), (rot +gelb

2

große Zwiebel(n)

3 Tasse/n

Zucker

2 Tasse/n

Essig (Kräuteressig)

1  TL

Salz

2 TL

Selleriesalz

1 TL

Pfeffer, gemahlener

 

Zucchini in feine Scheiben schneiden (mit dem Hobel), Paprika und Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Zucker, Essig, Salz, Selleriesalz u. Pfeffer zusammen aufkochen und dann über das Gemüse geben. Ca. 20 Min. ziehen lassen. Alles in ein Sieb geben, den Sud auffangen und noch einmal aufkochen, dann den Sud wieder über das Gemüse gießen. Kalt servieren!

Hält, wenn er nicht sofort aufgegessen wird (was meistens nicht der Fall ist), mindestens 10 Tage im Kühlschrank.

Torte Marlene

Durch Anklicken mit der Maus

wird das Rezept vergrößert dargestellt.

Eiskaffeetorte

Biskuit

6 Eier
150 g Zucker
200 g gemahlene Mandeln
1 Esslöffel Paniermehl
1 Päckchen Backpulver
50 g Schokostreusel

Backofen auf 175 °C vorheizen.
Springform einfetten. Für den Biskuit Eier trennen. Eigelb und Zucker cremig schlagen. Mandeln, Paniermehl und Backpulver mischen und unterheben. Eiweiß steif schlagen und zusammen mit Schokostreuseln unterheben. Teig in die Springform geben und im vorgeheizten Ofen 35 bis 40 Minuten backen. Auskühlen lassen.
(Springform 28 cm)

Füllung

750 ml Sahne
3 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillinzucker
1 Esslöffel Zucker, 2 Portionsbeutel oder 8 Esslöffel Cappuccino-Pulver

Vom Tortenboden einen etwa l cm dünnen Deckel abschneiden und zerbröseln. Tortenring um den Boden setzen. Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif, Vanillinzucker, Zucker und zum Schluss Cappuccino-Pulver einrieseln lassen. Cappuccino-Sahne auf den Tortenboden streichen. Mit den Teigbröseln bestreuen. Torte etwa 2 Stunden kalt stellen.

Verzierung

1 Esslöffel Mandelblättchen
1 Esslöffel Puderzucker
1 Esslöffel Schokostreusel

Für die Verzierung Mandeln ohne Fett rösten, auskühlen. Torte mit Mandeln, Schokostreuseln und Puderzucker verzieren.

Die Torte sehr gut gekühlt servieren!!!

Die Landfrauen wünschen viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

Linsencurry

Viel Gemüse macht das Linsencurry leicht und kalorienarm

Für 4 Portionen:
100 g Tellerlinsen
800 ml Gemüsebrühe
150 g Staudensellerie
200 g Mohren
200 g Porree
3 El Öl
1 Zwiebel
Speckwürfel (20 g )
1-2 El mildes Currypulver
100 g Rote Linsen
Salz
Pfeffer

Zubereitung: (Zubereitungszeit ca. 55 Minuten)
Die Tellerlinsen in 600 ml kochende Gemüsebrühe geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 35- 40 Min. ausquellen lassen. Inzwischen das Gemüse putzen. Sellerie, Möhren und das Weiße und Hellgrüne vom Porree in Scheiben schneiden. Speckwürfel und Zwiebel im heißen Öl andünsten, dann das Gemüse zugeben mit Curry bestäuben, kurz anschwitzen und mit 200 ml Brühe ablöschen. Einmal aufkochen und die roten Linsen zugeben. Zugedeckt 6-8 Min. bei milder Hitze kochen lassen.
Die Tellerlinsen mit der noch vorhandenen Brühe unter die Gemüsemischung heben. Alles mit Salz, Pfeffer und eventuell noch etwas Curry nachwürzen.

Pro Portion: 249 kcal, 14 g E, 8 g F, 28 g KH

 

Amrumer Nußgebäck

Zutaten:
4 Eier
210 g Zucker
1 Stange Vanille
300g Mehl
210g ganze Haselnußkerne
30g ganze Mandelkerne

Eigelb mit dem Zucker und dem herausgeschabten Mark der Vanilleschote 10 min mit dem Quirl schaumig rühren. Mehl löffelweise unterheben, ganze Nüsse und Mandeln untermischen, Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Eine Kastenform ausfetten, mit Pergamentpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° C ca. 1 Stunde backen.Aus der Form stürzen und erkalten lassen. In ein feuchtes Tuch wickeln und über Nacht stehenlassen.

Am nächsten Tag den Kuchen mit der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben (ca. 2 mm) schneiden. Die Scheiben auf ein Backblech legen und vorgeheizten Ofen bei 170° C ca. 15 Min. hellbraun und knusprig rösten.
Abkühlen lassen und in einer gut verschließbaren Dose aufbewahren.

Eigene Anmerkung:
Teig in eine lange Kastenform füllen, damit das Gebäck nicht so hoch wird. Umluft eignet sich nicht so gut für das Rösten.

 

Himbeer-Schoko-Konfitüre

 
500 g Himbeeren mit
250 g Gelierzucker 2:1 mischen und zum Kochen bringen. 4 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen, vom Herd nehmen und
1 TL Himbeergeist und
50 g Edelbitter Schokolade eventuell mit Chili mindestens 70%, grob geraspelt unterrühren.

Die Konfitüre sofort heiß in Twist-Off-Gläser füllen und fest verschliessen. 5 Minuten umgedreht stehen lassen. Haltbarkeit ca. 4 Monate.

Stachelbeer-Frischkäse-Torte

Boden: Belag:
3 Eiklar 200 g Frischkäse
120 g Zucker 100 g Puderzucker
80 g gemahlene Mandeln 30 g Haferflocken
60 g Haferflocken 50 g Zucker
1/2 Teelöffel Zimt 2 Päckchen heller Tortenguss
1 Teelöffel Backpulver 100 ml Apfelsaft
  500 g Stachelbeeren
  500 ml Sahne
  2 Päckchen Sahnesteif
  2 Päckchen Vanillinzucker
  1/2 Teelöffel Zimt

Das Rezept zu unserer Stachelbeer-Frischkäse-Torte können Sie sich auch hier [303 KB] herunterladen.

Schnelle Minestrone (für 4 Personen)

1 Dose weiße Bohnen abtropfen lassen
2 Kartoffeln waschen, schälen, würfeln und
300g Suppengemüse in
1 Liter Gemüsebrühe aufkochen, zugedeckt etwa 15 Minuten garen, mit
1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer würzen
In der Zwischenzeit  
2 Tomaten waschen, würfeln und in die Suppe geben und nochmals abschmecken
Die Suppe in 4 Teller verteilen  
4 TL Pesto je 1 TL Pesto und
4 TL Parmesan frisch geriebenen Parmesan auf die Suppe geben und sofort servieren.

Guten Appetit



Der 5 Minuten Kuchen

Das Rezept des Monats:

Geschenke aus der eigenen Küche

Zutaten:

200g Weizenmehl, Type 550
150g Puderzucker
200g Haselnüsse, gemahlen
1 Päckchen Backpulver

Alle Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in ein Glas schichten und gut verschließen.

Haltbarkeit ca. 3 Monate.

Einen Zettel anhängen mit folgender Zubereitungsanleitung:

Die Backmischung in eine Schüssel geben, 200g flüssige Sahne und 4 Eier dazugeben. Mit einem Handrührgerät 5 Minuten schlagen. In eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen und bei 180°C ca. 45-60 Minuten backen.

Das Rezept können Sie sich hier [241 KB] zum Ausdrucken herunterladen.

Ein passendes Etikett zum Ausschneiden haben wir Ihnen vorbereitet und steht hier [115 KB] zum Download bereit.

Wir über uns

Rezeptideen Gedichte/Tipps Unser Vorstand

Suchen nach

News